Über uns

Warum, wie und wann ist der Verein entstanden

Als der Krieg in Syrien 2012 Aleppo erreichte, begann Mouna Sabbagh, die selbst aus Aleppo stammt, Spenden zu sammeln und nach Aleppo zu übermitteln, um die vom Krieg notleidenden Menschen zu unterstützen. 2013 gründete Sie mit anderen engagierten Personen den Verein „Hilfe für Aleppo“. Seitdem werden monatlich Spenden nach Aleppo überwiesen und von Helfern dort in deren Lebensumfeld an Bedürftige verteilt. Seit 2019 hilft der Verein auch in Notsituationen Binnenflüchtlingen.

Über uns: klein – effizient – schnell und direkt und verlässlich

Klein:

Wir sind ein Verein von ca. 40 Mitgliedern, alle arbeiten ehrenamtlich einschließlich dem Vorstand, wir machen alles selbst.

Effizient:

Durch unsere Kontaktpersonen vor Ort wissen wir, wo die Not groß ist. Wir sind in ständigem Austausch mit unseren HelferInnen vor Ort und unterstützen da, wo es im Augenblick besonders notwendig ist.
Wir können unmittelbar auf entstehende Not reagieren.

Schnell und direkt:

Unsere Hilfe kommt innerhalb von wenigen Tagen an, kein bürokratischer Durchlauf, keine Umwege, vertrauensvoll unmittelbar zu den hilfebedürftigen Personen.
Wir haben sichere und verlässliche Wege, die Spenden direkt und mit geringen Kosten zu übermitteln

Verlässlich:

Seit 2012 arbeiten wir durchgehend mit Personen, die die Lage vor Ort kennen und die wir persönlich kennen.

„Hilfe für Aleppo“ ist als gemeinnützig anerkannt. Unsere Helfer vor Ort dokumentieren Ihre Aktivitäten schriftlich, durch Bilder und Videos. Zudem fahren Mouna Sabbagh oder andere Personen jährlich seit einigen Jahren wieder nach Aleppo und suchen die Helfer und Hilfsprojekte persönlich auf.

Unsere Helferinnen in Syrien

Unsere Helfer vor Ort leben alle in Aleppo oder in der Nähe der Lager, sie kennen die Situation, die zu unterstützenden Personen oder Familien persönlich und können einschätzen, wer wirklich dringend Hilfe braucht. Sie informieren uns über die aktuelle Lage und die erforderlichen Hilfen.

„Hilfe für Aleppo“ ist als gemeinnützig anerkannt. Unsere Helfer vor Ort dokumentieren Ihre Aktivitäten schriftlich, durch Bilder und Videos. Zudem fahren Mouna Sabbagh oder andere Personen jährlich seit einigen Jahren wieder nach Aleppo und suchen die Helfer und Hilfsprojekte persönlich auf.